logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
EUWAX-Trends am Vormittag

Mit einem Plus von rund 1,5 Prozent oder 75 Zähler auf 4.730 Punkte präsentiert sich der DAX
am heutigen Handelstag. Im Fokus stehen die Sitzung der US-Notenbank Fed, sowie die
Quartalszahlen der amerikanischen Bank Goldman Sachs, die im Laufe des Tages erwartet
werden. Die meisten Experten gehen von einer Zinssenkung um 50 Basispunkte auf 0,5 Prozent
aus. Mit Spannung wird das Statement der Notenbanker erwartet. Im Vorfeld halten sich die
Anleger an der EUWAX mit Neuengagements auf den DAX zurück. Einige waren heute Morgen
in Calls eingestiegen und hatten auf einen kurzfristigen DAX Anstieg spekuliert. Beim
derzeitigen Kursplus werden zum Teil schon wieder Kursgewinne realisiert.
Im Rahmen der US-Notenbankentscheidung blicken die Anleger auf das Devisenpaar Euro / USDollar.
Die Erwartungen einer deutlichen Zinssenkung durch die Fed haben den US-Dollar in den
vergangenen Tagen bereits belastet. Seit Montag stieg der Euro über zwei Cent gegenüber der
US-Währung an und notiert aktuell bei 1,3648 US-Dollar. In Stuttgart wird auf einen weiteren
Euro Anstieg spekuliert, Calls auf das Devisenpaar sind seit gestern gesucht. Laut
Charttechnikern ist der Anstieg bis auf 1,3880 US-Dollar möglich. An der oberen Begrenzung
des Aufwärtstrendkanals bei 1,3880 USD könne jedoch eine Zwischenkorrektur einsetzen, die
den Euro bis auf 1,3550 USD führen könnte, so Experten der Landesbank Baden-Württemberg.  << zurück zur Übersicht