logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
22. Dezember 2008 – Trends am Vormittag

Der DAX startete mit Abschlägen in die Weihnachtswoche. So notierte das deutsche
Börsenbarometer bei dünnen Umsätzen am Vormittag bei 4.613 Punkten mit 84 Zählern
bzw. 1,8 Prozent im Minus. Die Mehrheit der aktiven Marktteilnehmer spekulierte beim
Handel mit verbrieften Derivaten auf steigende Kurse im Tagesverlauf. Es waren vor allem
Call-Optionsscheine und Long-Zertifikate gesucht.
Einmal mehr gerieten die Automobiltitel unter Druck. Hier sorgte die Ankündigung eines
starken Verlustes von Toyota für schlechte Laune. BMW notierte bei 21,23 Euro mit 3,1
Prozent im Minus, Daimler gab um 4,4 Prozent auf 24,89 Euro nach und VW rutsche um
8,7 Prozent auf 261 Euro ab. Besonders stark litten aber die Autozulieferer wie Continental
mit einem Abschlag von 26 Prozent auf 32,50 Euro.
An der EUWAX kam es im Zuge dessen zu Gewinnmitnahmen bei Put-Optionsscheinen auf
VW.
Der Euro stieg am Morgen kurzzeitig über die Marke von 1,41 US-Dollar, gab im weiteren
Verlauf aber wieder nach und pendelte nun im Bereich von 1,40 US-Dollar. Einige
Derivateanleger kauften vor allem Call-Optionsscheine mit einem Basispreis von 1,38 USDollar
und einer Laufzeit bis zum 15.06.2009.  << zurück zur Übersicht