logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
EUWAX-Trends am Nachmittag vom Montag, 5. Januar 2009


Angetrieben von den positiven Vorgaben aus New York und Tokio hat der DAX zum Handelsstart die Marke von 5.000 Zählern überschritten. Mittlerweile hat der Index seine Gewinne wieder abgegeben und ist mit einem Abschlag von drei Punkten auf 4.970 Punkte leicht ins Minus gerutscht. An der EUWAX sind seit Börseneröffnung die Pessimisten auf dem Vormarsch. Put Optionsscheine und Knock-out Puts auf das deutsche Aktienbarometer werden mehrheitlich gekauft. Heute im Laufe des Tages werden die amerikanischen Auto-Absatzzahlen für den vergangenen Monat veröffentlicht. In den nächsten Tagen stehen einige Konjunkturdaten auf der Agenda, darunter am Freitag der US-Arbeitsmarktbericht für den Dezember.
Der Euro hat zum Wochenstart gegenüber dem Dollar deutlich nachgegeben und notiert derzeit bei 1,3606 US-Dollar. Händler zufolge profitiert der Dollar davon, dass der zukünftige US-Präsident Barack Obama einem führenden Politiker zufolge Steuersenkungen für Unternehmen und die Mittelschicht von rund 310 Milliarden Dollar vorschlagen wird. An der EUWAX sind mit den fallenden Euro Kursen einige Verkaufsaufträge in Euro/US-Dollar Calls herausgekommen. Zugleich steigen aber auch wieder Anleger ein und spekulieren auf steigende Euro-Kurse.
Auch das Devisenpaar Euro / GBP ist heute ein Thema an der EUWAX. Im Vorfeld der am Donnerstag stattfindenden Sitzung der Bank of England, spekulieren die Anleger in Stuttgart auf steigende Euro-Notierungen.  << zurück zur Übersicht