logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
DAX klettert deutlich über 5000 Punkte - Autowerte führend


Frankfurt/Main(dpa) - Ohne eindeutige Impulse hat sich der deutsche Aktienmarkt am Dienstag uneinheitlich präsentiert. Standardwerte zeigten sich bis zum Mittag gefragt und DAX kletterte wieder über 5000 Punkte. Zuletzt stand der Leitindex 1,30 Prozent höher bei 5049 Zählern. Der MDAX legte 0,59 Prozent auf 5880 Punkte und der TecDAX gewann 0,64 Prozent auf 534 Zähler.

"Zyklische Werte wie Autobauer und rohstoffabhängige Titel, die in den vergangenen Monaten ausgebombt worden waren, stehen im Vordergrund und ziehen den Markt nach oben", sagte Kapitalmarktexperte Robert Halver von der Baader Bank. Die Investoren freuten sich über geplante Konjunkturpakete. Und auch die Signale für Zinssenkungen durch die Europäische Zentralbank EZB verbesserten die Stimmung. "Die Zutaten für ein Abklingenlassen der Rezessionsängste sind da - das ist zwar Zukunftsfantasie, aber diese wird an der Börse gespielt."

Autowerte standen nach US-Absatzzahlen im Fokus und zählten nach dem Kursrückschlag am Vortag wieder zu den Favoriten im DAX. Die Verkäufe im Dezember in den USA hätten ein schwaches Jahr 2008 bestätigt, das für alle Automobilhersteller drastische Umsatzrückgänge gebracht habe, betonte Analyst Gregor Claussen von der Commerzbank. Daimler profitierte aber vom Kleinwagen smart und verbuchte nur einen moderaten Rückgang. Die Aktien legten 3,98 Prozent auf 27,710 Euro zu. Bei VW konzentrierten sich Händler auf die Aufstockung der Beteiligung von Porsche an dem Wolfsburger Autobauer auf 50,76 Prozent. VW-Stämme gewannen an der DAX-Spitze 6,45 Prozent auf 271,18 Euro.

Schwächer waren unterdessen die Finanzwerte Commerzbank und Allianz, deren Aktien jeweils um etwas mehr als zwei Prozent absackten. Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise berichtete, will auch die Dresdner Bank unter den staatlichen Rettungsschirm schlüpfen. Grund sei neuer Finanzbedarf, der auch die Übernahme durch die Commerzbank belaste. Die Commerzbank erwägt zudem eine staatlich garantierte Anleihe, die laut "Financial Times Deutschland" ein Volumen von ein bis zwei Milliarden Euro haben dürfte.
 << zurück zur Übersicht