logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
EUWAX-Trends am Vormittag vom Mittwoch, 14. Januar 2009

Nach anfänglichen Kursgewinnen ist der DAX zur Wochenmitte wieder ins Minus gedreht. Bei
4.558 Zählern notiert das Aktienbarometer derzeit. Dies entspricht einem Abschlag von 78
Punkten oder 1,66 Prozent. An der EUWAX haben die Anleger in den vergangenen Tagen
mehrheitlich auf fallende DAX-Notierungen spekuliert – und das mit Erfolg. Heute kommen zu
den Skeptikern auch ein paar Optimisten hinzu. Calls und Puts auf den DAX sind derzeit
gleichermaßen gesucht.
Im Vorfeld der EZB-Sitzung am morgigen Handelstag pendelt der Euro gegenüber dem US-Dollar
in einer Spanne zwischen 1,32 und 1,33 US-Dollar. In Stuttgart wird auf weiter fallende Euro-
Notierungen spekuliert. In Calls auf das Devisenpaar kommt es zu Verkäufen, Puts sind dagegen
gesucht. Bislang gehen die Marktteilnehmer überwiegend von einer Zinssenkung im Euroraum
von 50 Basispunkten auf 2,00 Prozent aus. Sollten die Notenbanker doch einen deutlicheren
Zinsschritt wagen, könnte dies den Euro weiter unter Druck bringen. Auch die anschließende
Pressekonferenz der EZB wird sicherlich viel Aufmerksamkeit ernten.  << zurück zur Übersicht