logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Deutsche Aktien starten schwächer


Frankfurt/Main (dpa) - Angesichts negativer Vorgaben aus Übersee und abermals deutlicher Abschläge im Bankensektor ist der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch mit Verlusten gestartet. Der Leitindex DAX fiel in den ersten Handelsminuten um 0,93 Prozent auf 4200 Zähler. Der MDAX der mittelgroßen Werte büßte 0,91 Prozent auf 4869 Punkte ein. Beim TecDAX standen Abschläge von 1,85 Prozent auf 455,51 Punkte zu Buche.

Titel der Deutschen Bank fielen als DAX-Schlusslicht um 5,21 Prozent auf 16,095 Euro. Der deutsche Branchenprimus verbucht laut einem Pressebericht bei zwei seiner Hedge-Fonds massive Verluste. Auch die anderen Finanztitel präsentierten sich sehr schwach und setzten damit die negative Vortagsentwicklung fort.

ThyssenKrupp-Aktien gaben 1,14 Prozent auf 16,53 Euro ab. Als Belastungsfaktor sahen Händler vor allem eine negative Studie. Eine Pressemeldung, wonach der Industriekonzern Transrapid-Technik an China verkaufen will und damit nach dem Aus in München auf eine Verlängerung der Strecke in Schanghai setzt, ist Börsianern zufolge zwar "leicht positiv, aber nicht wirklich kursbewegend." dpa gl yymm n1 gö
 << zurück zur Übersicht