logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
EUWAX-Trends am Vormittag

Zum Wochenschluss gerät der DAX erneut deutlich unter Druck. Im Laufe der ersten beiden
Handelsstunden baute er seine Verluste kontinuierlich aus und verliert derzeit 2,5 Prozent oder
107 Punkte auf 4.111 Zähler. An der EUWAX haben nun einige Anleger schon die Marke von
4.000 Zählern im Visier und spekulieren mit Puts auf weiter fallende Notierungen des deutschen
Aktienbarometers. Zugleich gibt es aber auch Optimisten, die nach den deutlichen Verlusten auf
eine Erholung des DAX hoffen und in Call Optionsscheine und Knock-out Calls investieren.
Die Aktien von Infineon sind nach dem Insolvenzantrag der Chip-Tochter Qimonda zeitweise um
fast zwölf Prozent auf 63 Cent weiter eingebrochen. Aktuell beträgt der Abschlag rund sieben
Prozent auf 66 Cent. Mit den fallenden Kursen der Infineon Aktie gerieten auch die Calls unter
Druck, für einige Knock-out Calls auf Infineon endete die Laufzeit vorzeitig, weil die so genannte
Knock-out Barriere nach unten durchbrochen wurde. Zugleich hoffen aber ein paar Optimisten
auf die Erholung und steigen in Calls ein.
 << zurück zur Übersicht