logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Tokios Börse schließt trotz Zinssenkung schwach


Tokio (dpa) - Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Freitag trotz einer Senkung der Leitzinsen durch die japanische Zentralbank von 0,5 auf 0,3 Prozent schwach geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte zum Handelsschluss einen Abschlag von 452,78 Punkten oder 5,01 Prozent und ging beim Stand von 8576,98 Punkten in ein verlängertes Wochenende. Am kommenden Montag bleiben Japans Aktien- und Finanzmärkte wegen eines nationalen Feiertages geschlossen. Der breit gefasste TOPIX büßte am Freitag deutlich um 32,25 Punkte oder 3,59 Prozent auf 867,12 Punkte ein.

Zuvor hatte die japanische Zentralbank erstmals seit sieben Jahren und sieben Monaten die Zinsen gesenkt, um die Wirtschaft angesichts der Gefahr einer hartnäckigen Rezession in Folge der globalen Finanzkrise zu stützen. Dieser Schritt beeindruckte die Börsianer jedoch nicht, da er bereits erwartet worden war. Stattdessen nahmen die Anleger Gewinne nach den Aufschlägen der letzten Tage mit.

Die Bank von Japan korrigierte derweil ihre Wachstumsprognose für das noch bis 31. März 2009 laufende Fiskaljahr wegen der Auswirkungen der globalen Finanzkrise deutlich auf nur noch 0,1 Prozent nach unten. Bislang war man für Japan von 1,2 Prozent Wachstum ausgegangen. Der in letzter Zeit zu anderen Währungen stark gestiegene Yen setzt der maßgeblich vom Exportmotor abhängigen zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt zu.

Am Devisenmarkt tendierte der Dollar zum Mittag leichter bei 98,47-52 Yen nach 98,74-76 Yen am späten Vortag. Der Euro lag bei 1,2829-34 Dollar nach 1,3211-12 Dollar am späten Vortag. Zum Yen tendierte er bei 126,33-43 Yen nach 130,45-49 Yen am späten Vortag.  << zurück zur Übersicht