logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
EUWAX-Trends am Mittag

Der DAX präsentiert sich heute freundlich. Bei 5.116 Zählern notiert das Barometer für den
Deutschen Aktienmarkt aktuell. Dies entspricht einem Plus von 1,7 Prozent oder 89 Zählern.
Insgesamt herrscht eine abwartende Haltung am Markt aufgrund der US-Präsidentschaftswahl.
Heute Morgen waren zunächst Call Optionsscheine und Knock-out Calls auf den DAX gesucht.
Auf dem aktuellen Niveau kommt es zu ersten Gewinnmitnahmen. Im Gegenzug spekulieren
einige Anleger auf rückläufige DAX-Notierungen.
Der erneute Preisrückgang beim Rohöl hatte zunächst einige Anleger zum Verkauf von Calls,
beispielsweise auf die Nordsee-Sorte Brent Crude Oil, bewegt. Gegenüber dem Tageshoch
gestern bei über 69 US-Dollar, ging der Preis gegenüber dem heutigen Tagestief um rund 7 USDollar
zurück. Dies wird hauptsächlich auf die kursierenden Rezessionssorgen zurückgeführt. Zu
Wochenbeginn waren sowohl in Europa, als auch in den USA schwache Konjunkturdaten
veröffentlicht worden. Zudem hatte die EU-Kommission am Montag ihre Wachstumsprognosen
für das laufende und das kommende Jahr deutlich reduziert. Zwischenzeitlich kamen auch
wieder Käufer in Calls an den Markt. Der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Light Sweet Crude
Oil ist mittlerweile auch wieder ins Plus gedreht bei 64,82 US-Dollar.
Die Commerzbank gab gestern bekannt, dass sie das Rettungspaket des Staates in Anspruch
nimmt. Dies kam bei den Derivateanlegern gut an und einige stiegen in Calls auf den Banktitel
ein. Heute werden sowohl Calls als auch Puts gekauft. Die Commerzbank-Aktie notiert aktuell
mit einem Aufschlag von 4,1 Prozent bei 9,21 Euro.  << zurück zur Übersicht