logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
EUWAX : 25. November 2008 – Trends am Nachmittag

Die enormen Kursaufschläge von mehr als zehn Prozent im DAX am Montag sorgten vorerst für eine gewisse Entspannung unter den Marktteilnehmern. Deshalb legen die Börsianer heute Vormittag eine Verschnaufpause ein. Das deutsche Börsenbarometer pendelte in dieser Phase im Bereich der Marke von 4.500 Punkten mit rund einem Prozent im Minus. Die Umsätze hielten sich auf niedrigem Niveau. Ein eindeutiger Anlegertrend war kaum ablesbar. Bis zum Nachmittag zog das deutsche Börsenbarometer dann sogar nochmals an. Der Index steigerte sich um 2,5 Prozent auf 4.666 Zähler. Unterstützung kam von den US-Futures, die nach einer weiteren Maßnahme der US-Notenbank (Fed) freundlich tendierten. Dabei möchte die Fed den Geschäftsbanken zweckgebundene Gelder für Konsumentenkredite zur Verfügung stellen.
Beim Handel mit Scheinen auf Einzeltitel kam es heute überwiegend zu Gewinnmitnahmen. Zwar dürften weiterhin viele Anleger im Besitz von vergleichsweise lang laufenden Call-Optionsscheinen auf Aktien wie Deutsche Bank bzw. Siemens sein, aber nach den Kursgewinnen von gestern wurden heute zunächst einige Produkte verkauft.
Eine Reihe von Werten verzeichnete auch heute deutliche Gewinne. So legte die K+S-Aktie um 8,9 Prozent auf 32,18 Euro zu. Die Siemens-Aktie steigerte sich um sechs Prozent auf 49,05 Euro. Die Deutsche Bank notierte am Nachmittag bei 24,30 Euro mit 4,5 Prozent im grünen Bereich  << zurück zur Übersicht