logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
EUWAX-Trends am Vormittag

Nach den Freudensprüngen in der Vorwoche, notiert der DAX zu Wochenbeginn im Minus.
Aktuell beträgt der Abschlag 3,2 Prozent auf 4.519 Zähler. In der Vorwoche hatte der DAX rund
13 Prozent zugelegt. Der Wochenauftakt verläuft noch relativ ruhig an den Finanzmärkten. Dies
könnte sich aber schnell ändern, denn in dieser Woche stehen einige spannende Daten und
Ereignisse auf der Agenda. Am Mittwoch überprüft die Deutsche Börse die Zusammensetzung
des DAX. Die Titel der Hypo Real Estate und Continental werden aktuell als Absteiger gehandelt,
Beiersdorf und Salzgitter können sich Gerüchten zufolge Hoffnungen auf eine Aufnahme
machen. Des Weiteren stehen die Notenbanken im Fokus. Am Donnerstag tagen die
Europäische Zentralbank (EZB) und die Bank of England. Bei beiden werden Zinssenkungen
erwartet, offen ist nur der Umfang der Zinsschritte. Zusätzlich werden einige Konjunkturdaten
veröffentlicht, unter anderem am Freitag der mit Spannung erwartete US-Arbeitsmarktbericht
für den vergangenen Monat.
Die Aktie des Düngemittelherstellers K+S ist auch heute wieder ein Thema für die
Derivateanleger. Am Freitag war bekannt geworden, dass der russische Großaktionär Andrej
Melnitschenko seinen Anteil am Düngemittelhersteller K+S AG deutlich ausgebaut hat auf rund
15 Prozent. Während die Aktie derzeit 6,7 Prozent an Wert verliert auf 32,90 Euro, sind in
Stuttgart erneut Calls gesucht.  << zurück zur Übersicht