logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Tokios Börse im Sog der Wall Street - Nikkei unter 8000 Punkte


Tokio (dpa) - Die Aktienbörse in Tokio ist am Dienstag in Folge der schweren Vortagesverluste an der Wall Street sowie des festeren Yen eingebrochen. Der Nikkei-Index stürzte unter die psychologisch wichtige Marke von 8000 Punkten. Zum Ende notierte das Barometer für 225 führende Werte einen heftigen Abschlag von 533,53 Punkten oder 6,35 Prozent bei 7863,69 Punkten. Der breit gefasste TOPIX gab um 40,35 Punkte oder 4,88 Prozent auf 787,12 Punkte nach.

Angesichts der globalen Finanzkrise stellt die japanische Zentralbank den Unternehmen des Landes Finanzierungshilfen bereit. Das beschloss der geldpolitische Rat der Bank of Japan (BoJ) am Dienstag auf einer Sondersitzung. Zudem beließ die Zentralbank den Leitzins unverändert bei 0,3 Prozent. Die Banken des Landes sollen dazu ermuntert werden, vor allem kleineren Unternehmen mehr Kredite bereitzustellen, damit sie sich über die restlichen Monate des noch bis Ende März laufenden Geschäftsjahres retten können. Wegen der Finanzkrise halten sich die Finanzinstitute des Landes aus Angst vor weiteren Unternehmenszusammenbrüchen mit frischen Krediten zurück.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar zum Mittag Tokioter Ortszeit schwächer bei 93,55-60 Yen nach 95,05-08 Yen am späten Vortag. Der Euro lag zum Dollar leichter bei 1,2625-30 Dollar nach 1,2682-85 Dollar am späten Vortag. Zum Yen notierte der Euro ebenfalls deutlich schwächer bei 118,11-16 Yen nach 120,57-61 Yen am späten Vortag. dpa ln xx n1 gö
 << zurück zur Übersicht