logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
DAX schwach - Infineon drückt auf Stimmung


Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem schwachen Auftakt ist der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch zum Mittag weiter gefallen. Der Leitindex DAX verlor 2,53 Prozent auf 4417 Punkte. Der MDAX mittelgroßer Werte sank um 0,76 Prozent auf 5099 Zähler. Der TecDAX fiel um 1,14 Prozent auf 470 Punkte.

"Nach der positiven Entwicklung vom Vortag geben die Aktien nun einen Teil ihrer Gewinne wieder ab", sagte ein Aktienhändler. Zudem laste die schlechte Stimmung, die der Halbleiter-Hersteller Infineon mit der jüngsten Bilanz verbreite, auf den Kursen.

Infineon hatte deutlich höhere Verluste für das vierte Quartal ausgewiesen als von Analysten erwartet. Die Aktien brachen um 25,28 Prozent auf 1,22 Euro ein. Sie waren mit Abstand der schwächste Wert im DAX. "Auch wenn überhaupt nichts Gutes erwartet wurde, ist die Bilanz doch noch schlechter", sagte ein Händler.

Unterdessen litten Autobauer unter schlechten US-Absatzzahlen. BMW verloren beispielsweise 4,38 Prozent auf 18,795 Euro. Im Fokus stehen auch die erwarteten Aussagen zur möglichen Rettungsaktion für die angeschlagenen US-Autobauer.

Im MDAX schnellten Arcandor-Aktien mit einem Plus von 16,59 Prozent auf 2,39 Euro an die Index-Spitze. Der Telekom-Manager Karl- Gerhard Eick wird zum 1. März neuer Chef des Handels-und Tourismuskonzerns.
 << zurück zur Übersicht