logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
"Berlingske Tidende": Wirtschaft darf sich nicht auf Staat verlassen


Kopenhagen (dpa) - Die konservative dänische Tageszeitung "Berlingske Tidende" (Kopenhagen) meint am Montag zur immer längeren Liste von staatlichen Rettungspaketen für bedrohte Banken oder andere Unternehmen:

"Krisen kommen schnell und mit Macht. Obwohl es im letzten Jahr sowohl Warnungen wie erste Anzeichen dafür gegeben hat, dass die Wirtschaftsentwicklung daheim und global überhitzt war, haben die meisten sich von den schon jetzt umfassenden Krisenwirkungen überraschen lassen. (...) Jede Menge Banken und Finanzunternehmen stecken in gewaltigen Problemen. Ob nun verdient oder unverdient, sie müssen alle durch eine Phase des Aufräumens und der Konsolidierung, die man wohl kaum ungesund nennen kann, auch wenn sie zunächst einmal wehtut. (...) Jetzt ist wichtig, dass der Staat in seinem Tatendrang zur Verbesserung der Arbeitslosenstatistik oder angesichts renommierter Unternehmensnamen dem schlecht gewordenen
Geld nicht gutes hinterherwirft. (...) Es kann in Krisenzeiten notwendig werden, dass der Staat einer bedrängten Wirtschaft hilft. Aber es wäre gefährlich, wenn das Wirtschaftsleben anfangen würde, sich auf "Vater Staat" zu stützen und die Marktwirtschaft aufzugeben, die die Grundlage allen Wohlstandes bildet."
dpa tb xx s5 tl
 << zurück zur Übersicht