logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Banken senken Zinsen für Einlagen und Kredite


Wien (APA) - Im Gefolge der Senkung der Leitzinsen durch die Europäische Zentralbank (EZB) verringern auch die heimischen Banken die Spar- und Kreditzinsen. Die Bank Austria reduziert bereits ab Freitag bei zwei Sparprodukten die Zinsen. Auch die Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) senkt die Zinsen für zwei Sparprodukte sowie für Kredite mit Zinsgleitklausel.

Die Kreditzinsen werden automatisch gemäß Vertragsklauseln angepasst. Bei Neukrediten warten die Banken noch auf die Auswirkung der Leitzinssenkung auf die Refinanzierungskonditionen.

Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl begrüßte die neuerliche Senkung der Leitzinsen um 0,75 Prozentpunkte auf 2,50 Prozent und mahnte die Kreditinstitute eindringlich, die Zinsverbilligung "prompt und ungekürzt" an die Betriebe und Konsumenten weiterzugeben. Angesichts der drohenden Rezession im Euroraum dürfe der Zinssenkungsprozess nach dem heutigen Zinsschritt aber nicht zu Ende sein. "Im Frühjahr 2009 muss der Leitzins bei zwei Prozent oder sogar darunter liegen", forderte Leitl.

Die Bank Austria wird ab Freitag die Verzinsung des Kapitalsparbuches mit 13-monatiger Laufzeit um 0,6 Prozentpunkte auf 3,5 Prozent zurücknehmen. Beim Erfolgskapital fix mit neunmonatiger Laufzeit wird die Verzinsung von vier auf 3,6 Prozent reduziert, bei der E-Shop-Version von 4,1 auf 3,7 Prozent, so ein Sprecher. Die Anpassungen bei den bereits laufenden Krediten wird per 1. Jänner 2009 laut Zinsgleitklauseln erfolgen. Die Kreditzinsen beim Neugeschäft werden sich nach den Kosten für das Refinanzierungsgeschäft richten. Hier wartet die Bank Austria noch ab.

Die Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) wird die Zinsen für zwei Sparprodukte sowie für Kredite mit Zinsgleitklauseln um 0,625 Prozentpunkte senken. Die Verzinsung des Vermögenssparbuch mit neunmonatiger Laufzeit wird ab 9. Dezember 3,375 Prozent und für zwölf Monate 3,5 Prozent betragen, teilte die RLB NÖ-Wien am Donnerstag mit.

Für Kredite, welche der Zinsgleitklausel unterliegen, ergebe sich auf Basis des Drei-Monats-Euribor und der Sekundärmarktrendite für November eine Senkung im Ausmaß von 0,625 Prozentpunkte per 1. Jänner 2009. Darüber hinaus habe die RLB NÖ-Wien z.B. mit der Grätzelmillion aktuell den günstigsten Euro-Investitionskredit für KMU in Wien mit einem Zinssatz von 4,2 Prozent. Der Zinssatz werde laufend täglich an den Euribor per Stichtag Vertragsabschluss angepasst (Euribor plus 0,5 Prozent).

Aus der Erste Bank hieß es, man werde die Zinssenkung auf jeden Fall weitergeben. Wann, in welchem Ausmaß und bei welchen Produkten sei aber noch offen.

 << zurück zur Übersicht