logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Biedenkopf soll Ländervertreter im Banken-Rettungsfonds sein
Dresden (dpa) - Die Bundesländer entsenden den früheren sächsischen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf (CDU) als Vertreter in den Lenkungsausschuss des Banken-Rettungsfonds. Das teilte Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) am Freitag nach Abschluss der Ministerpräsidentenkonferenz in Dresden mit. Es habe Einigkeit darüber bestanden, keinen Banker und keinen aktiven Politiker für das Gremium auszuwählen. Es sei um einen Kandidaten gegangen, der sich sowohl "als Vertreter der Länderinteressen auszeichnet, aber auch über wirtschaftspolitischen und finanzpolitischen Sachverstand verfügt".

Der 78 Jahre alte Biedenkopf war von 1990 bis Frühjahr 2002 Ministerpräsident in Sachsen.

Lenkungs- und Leitungsausschuss des Rettungsfonds sollen an diesem Freitagnachmittag ihre Arbeit aufnehmen. Chef des Lenkungsausschusses soll Finanz-Staatssekretär Axel Nawrath sein. Das Gremium entscheidet in Grundsatzfragen. Der Leitungsausschuss dagegen führt die operativen Geschäfte des Fonds; ihm steht der ehemalige Chef der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), Günther Merl, vor.  << zurück zur Übersicht