logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Konzertierte Aktion sollte 1967 aus der Wirtschaftskrise führen


Hamburg (dpa) - Das Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Spitzenvertretern der Wirtschaft, Gewerkschaften und Wissenschaft am Sonntagabend war nicht der erste Versuch dieser Art, eine Krise zu bewältigen. Vor dem Hintergrund der ersten schweren Wirtschaftskrise der Bundesrepublik rief Wirtschaftsminister Karl Schiller (SPD) am 14. Februar 1967 führende Vertreter von Bundesregierung, Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften an den "Tisch der gesellschaftlichen Vernunft".

Eine sogenannte konzertierte Aktion sollte damals den ökonomischen Konsens bringen. Der Begriff "konzertiert" bedeutet "verabredet", "aufeinander abgestimmt" oder "übereinstimmend". Die konzertierte Aktion ist der Versuch, unterschiedliche Interessen freiwillig abzustimmen und in Einklang zu bringen.

Nachdem spätestens 1966 das Wirtschaftswunder vorbei war, setzte Schiller in der Großen Koalition auf die Lehren des britischen Ökonomen John Maynard Keynes (1883-1946). Bei einer zu geringen Nachfrage von Privathaushalten und Unternehmen muss danach der Staat mit Investitionen diese Nachfragelücke schließen, um Vollbeschäftigung zu erreichen. Grundlage der konzertierten Aktion von 1967 war das Stabilitätsgesetz, das in wesentlichen Punkten auf den Theorien von Keynes zur Konjunktursteuerung beruhte. Ziel der mehrmals jährlich einberufenen Runde war ein gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht.

Schon früh zeigten sich jedoch Risse. Hofften die Gewerkschaften auf ein größeres Stück vom Kuchen für die Arbeitnehmer, sahen die Arbeitgeber in der konzertierten Aktion ein Abwehrinstrument gegen vermeintlich überzogene Lohnforderungen. Zum endgültigen Bruch kam es am 5. Juli 1977, als der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) der 40. Sitzung fernblieb, nachdem die Arbeitgeber wegen des neuen Mitbestimmungsgesetzes vor das Bundesverfassungsgericht gezogen waren. Danach scheiterten alle Versuche, das Gremium neu zu beleben.  << zurück zur Übersicht