logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Ungarn mit IWF und EU über Finanzhilfen einig
Budapest (APA/Reuters) - Ungarn ist sich laut Regierungskreisen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Union weitgehend über die Gewährung von Finanzhilfen einig. Das Land werde im Verlauf der Woche ein Abkommen über den Zugriff auf Hilfsmittel unterzeichnen, sagte eine Person aus dem Umfeld der ungarischen Regierung am Sonntag.

"In den vergangenen ein, zwei Tagen sind bei Gesprächen auf höchster Ebene alle wichtigen Hürden beseitigt worden", sagte die Person zu Reuters. Durch die Vereinbarung sei Ungarn nicht mehr so stark von ausländischen Kapitalmärkten abhängig.

Ungarn ist in Osteuropa bisher am stärksten von der globalen Finanzkrise betroffen. Nicht nur die Landeswährung Forint, sondern auch die Staatsanleihen verbuchten zuletzt kräftige Verluste, weil an der Märkten Sorgen über die hohe Verschuldung des Landes sowie den Zustand der Bankenbranche zunahmen. Vor kurzem hatte die Europäische Zentralbank der ungarischen Notenbank bereits bis zu fünf Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

 << zurück zur Übersicht