logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
WestLB-Chef fordert "Bad Bank" - Fusion mit Dekabank weiter offen


Düsseldorf (dpa) - Der Chef der angeschlagenen WestLB Heinz Hilgert hat die Gründung einer "Bad Bank" zur Ausgliederung fauler Wertpapiere und problematischer Kreditengagements gefordert. "Es ist zwingend erforderlich, Risikoaktiva deutscher Banken in eine Bad Bank auszugliedern", sagte Hilgert dem Handelsblatt (Montagausgabe). Alleine die Düsseldorfer Landesbank könne Wertpapiere und Kredite im Volumen von mindestens 50 Milliarden Euro in eine solche "Bad Bank" einbringen, sagte Hilgert. Wenn die Bilanzen der Landesbanken und anderer Institute bereinigt seien, schaffe dies Vertrauen unter den Banken und fördere die Bereitschaft zu weiteren Konsolidierungsschritten.

Hilgert regte weiter an, der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) solle bei einer "Bad Bank" eine zentrale Rolle spielen. "Der Soffin müsste die Refinanzierung der "Bad Bank" sicherstellen, die jeweiligen Alteigentümer sollten die Risikoabschirmung gewährleisten", sagte Hilgert dem Blatt. Damit der Soffin bei einer "Bad Bank" tätig werden kann, sollte das Finanzmarktstabilisierungsgesetz geändert und ergänzt werden. "Der Gesetzesrahmen muss erweitert werden, damit wir eine langfristige Lösung für die problembehafteten Wertpapiere und Kredite finden."

Derweil bleibt die Teilfusion der nordrhein-westfälischen Landesbank mit der Dekabank offen. Vor dem Jahresende werde es keine entsprechende Absichtserklärung mehr geben, sagte Dekabank- Vorstandsvorsitzender Franz S. Waas der selben Zeitung (Montagausgabe). "Wir brauchen einfach aktuellere Daten von der WestLB." Gerade in der aktuellen Finanzmarktkrise sei eine solide und zeitnahe Datenbasis nötig, um eine seriöse Entscheidung zu treffen, erklärte Waas. Ein "Memorandum of Understanding" für ein Zusammengehen mit der Düsseldorfer Landesbank werde es "frühestens am Ende des ersten Quartals 2009" geben.

Gleichzeitig brachte Waas die Dekabank als Manager für eine mögliche "Bad Bank" ins Spiel. "Wenn mehrere öffentliche Banken eine "Bad Bank" planen, könnten wir uns vorstellen, sie als Asset Manager zu begleiten", sagte Waas.
 << zurück zur Übersicht