logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
EZB: Zinsen könnten weiter sinken


Berlin (APA/ag.) - EZB-Vizepräsident Lucas Papademos hat weitere Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank in Aussicht gestellt. "Wenn die Risiken für die Preisstabilität nach unserer Einschätzung weiter nachlassen, könnte die Geldpolitik weiter gelockert werden und wir werden entsprechend handeln", sagte Papademos der "Wirtschaftswoche". Mitte dieses Jahres werde die Inflation wahrscheinlich "deutlich nachlassen".

Das Ausmaß werde von der Entwicklung der Rohstoffpreise abhängen. Die EZB hat ihren Leitzins seit Oktober in drei Schritten von 4,25 Prozent auf 2,5 Prozent gesenkt.

Ende 2009 werde die Preissteigerung wahrscheinlich auf "einem Niveau verharren, das im Einklang mit Preisstabilität steht", sagte Papademos. Diese sieht die EZB bei einem Preisanstieg von etwa zwei Prozent gegeben. Es gebe daher keine Gefahr einer Deflation, also eines länger anhaltenden Preisrückgangs.

Die Entwicklung der Wirtschaft sei derzeit schwer vorherzusagen, sagte Papademos. Frühestens in der zweiten Hälfte des Jahres werde es zu einer allmählichen Erholung kommen. Das könne aber auch bis Anfang 2010 dauern. Der Rückgang der Ölpreise und die Schritte der Politik und der Zentralbanken würden aber einen Aufschwung in Gang bringen. Derzeit gebe es keinen Grund die Vorhersage der EZB eines Sinkens der Wirtschaftsleistung in der Euro-Zone um 0,5 Prozent zu ändern.

 << zurück zur Übersicht