logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Koalitionsexperte will Änderungen am Bankenschirm


München (dpa) - Der Vorsitzende des Finanzmarktgremiums im Bundestag, Albert Rupprecht (CSU), verlangt baldige Änderungen am Rettungsschirm für Banken. Als problematisch bezeichnete er es vor allem, dass der Kredithandel unter den Banken noch immer nicht in Gang gekommen sei. "Das ist so bedrohlich, dass wir da jetzt ran müssen", sagte Rupprecht, der dem parlamentarischen Kontrollgremium zur Überwachung des Rettungsschirms über 480 Milliarden Euro für die Banken vorsteht, dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Dabei müsse Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) auch die Verlagerung von Risikopapieren aus den Bilanzen prüfen, sagte Rupprecht. "Die Banken dürfen dabei ihren Schrott aber nicht dem Steuerzahler aufhalsen. Wenn am Ende unverkäufliche Papiere oder Defizite übrig bleiben, müssen sie dafür aufkommen ­ notfalls auch über eine Sonderabgabe für die gesamte Branche."

Die bisherigen Fristen für eine Übernahme von Papieren sowie die Zusage von Garantien müssen nach Ansicht von Rupprecht außerdem auf fünf Jahre verlängert werden. Drei Jahre seien angesichts der aktuellen Lage "einfach zu kurz".
 << zurück zur Übersicht