logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Sorgen um Konjunktur und Gewinne belasten deutsche und US-Aktien
- Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch die Ende vergangener Woche begonnene Erholung wieder abgebrochen und ist deutlich in die Verlustzone gerutscht. Am Markt wurden dafür einmal mehr Konjunktursorgen und Ängste vor einbrechenden Unternehmensgewinnen verantwortlich gemacht.

Frankfurt/Main (dpa) Die schwachen US-Börsen sorgten ab dem Nachmittag für weiteren Verkaufsdruck. Der DAX, der bereits am Vortag ins Minus gerutscht war, beendete den Handelstag 4,46 Prozent tiefer bei 4571,07 Zählern. Der MDAX gab 4,34 Prozent auf 5353,69 Punkte ab, der TecDAX verlor 5,44 Prozent auf 530,97 Punkte.

Die Kurse an den US-Börsen fielen am Mittwoch im frühen Handel kräftig. Verhalten ausgefallene Unternehmensberichte schürten bei den Anlegern die Sorge, dass die US-Konjunktur auf eine tiefe und langwierige Rezession zulaufe, hieß es am Markt. Die Unsicherheit über die Gewinnprognosen der Unternehmen liege auf der Stimmung, Zeichen für eine Entspannung an den Kreditmärkten rückten in den Hintergrund. Der Leitindex Dow Jones reduzierte zwar Verluste im frühen Handel von mehr vier Prozent, gab zwischenzeitlich aber immer noch 3,77 Prozent auf 8693,16 Zähler ab.
 << zurück zur Übersicht