logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Umfrage: Finanzkrise erwärmt die Dänen für den Euro


Kopenhagen (dpa) - Die internationale Finanzkrise hat eine Mehrheit der Dänen von den Vorzügen des Euro überzeugt. Wie die Zeitung "Politiken" am Sonntag berichtete, sprach sich bei einer Umfrage erstmals eine klare Mehrheit von 52 Prozent für die Einführung des Euro aus. Unter den 1 185 Befragten äußerten sich 39 Prozent ablehnend und neun Prozent unentschieden. Der Anteil der Euro-Befürworter ist damit in den letzten zwei Wochen um sieben Prozentpunkte gestiegen.

Als Hintergrund gilt unter anderem die Anhebung der Leitzinsen durch die Kopenhagener Nationalbank auf 5,5 Prozent, um die stark unter Druck geratene Landeswährung Krone zu stabilisieren. Die dänischen Zinsen liegen damit um 1,75 Prozent über den Leitzinsen in der Eurozone.

Die traditionell gegenüber der EU skeptischen Dänen hatten die Einführung des Euro im September 2000 bei einer Volksabstimmung gegen die Empfehlung ihrer Regierung abgelehnt. Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen kündigte letzte Woche ein zweites Referendum an, das schon bald stattfinden könnte. Er meinte, dass die Finanzkrise vielen Bürgern die Augen dafür geöffnet hätte, welche Nachteile die Ablehnung des Euro mit sich bringe. Der Kronenkurs ist fest an den des Euro geknüpft.
 << zurück zur Übersicht