logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
"Preis Soziale Marktwirtschaft" erstmals an Arbeitnehmervertreter


Frankfurt/Main (dpa) - Der Betriebsratschef des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport, Peter Wichtel, hat als erster Arbeitnehmervertreter den "Preis Soziale Marktwirtschaft" erhalten. Die undotierte Auszeichnung wurde am Mittwoch in der Frankfurter Paulskirche von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung vergeben. In ihrer Begründung lobte die Jury, der 59-Jährige habe in schwierigen Zeiten im Sinne einer sozialen Partnerschaft gewirkt und es geschafft, die Interessen der Beschäftigten mit dem Wohl seines Unternehmens zu verbinden. Wichtel ist seit 33 Jahren im Fraport- Betriebsrat aktiv und steht seit sechs Jahren an der Spitze des Gremiums. Er ist auch Mitglied im Fraport-Aufsichtsrat.

Die Stiftung vergab den Preis in diesem Jahr zum siebten Mal. Bislang wurden stets Unternehmerpersönlichkeiten ausgezeichnet. Mit der Wahl Wichtels wollte die Stiftung nach eigenen Angaben zeigen, dass soziale Marktwirtschaft nicht nur den Unternehmer in die Verantwortung nimmt, sondern auch die Arbeitnehmer.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung trägt seit 1964 den Namen des ersten Bundeskanzlers der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer (1876- 1967). Sie engagiert sich weltweit für politische Bildung und die Soziale Marktwirtschaft. Der Preis soll Persönlichkeiten auszeichnen, die sich in besonderem Maße um die Soziale Marktwirtschaft verdient gemacht haben.
dpa mt yyhe n1 gö
 << zurück zur Übersicht