logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Wintershall kurz vor Übernahme des Öl- und Gasanbieters Revus


Kassel (dpa) - Die BASF-Tochter Wintershall steht kurz vor der Übernahme des norwegischen Öl- und Gasanbieters Revus Energy ASA. Bis zum Ende der Angebotsfrist am Freitag seien mehr als 95 Prozent der Aktien des in Stavanger sitzenden Konzerns angedient worden, teilte der Kasseler Energieversorger am Montag mit. Wintershall hatte im Oktober für jede ausstehende Aktie der an der Osloer Börse notierten Revus 110 Norwegische Kronen (12,6 Euro) geboten. Damit dürfte die Übernahme die Kasseler gut 580 Millionen Euro kosten. Bedingung für das Angebot war, dass 90 Prozent der Aktien angeboten werden.

Nach früheren Angaben entsprach das Angebot einer Prämie von 145 Prozent auf den Schlusskurs vor Bekanntgabe der Kaufabsicht. Das sei ein Plus von 44 Prozent gegenüber dem Mittel der vorherigen sechs Monate gewesen. Der Revus-Vorstand hatte den Aktionären empfohlen, dieses Angebot anzunehmen. Wintershall will, sofern das norwegische Ministeriums für Erdöl und Energie zustimmt, Revus nun bis zum Ende der nächsten Woche übernehmen.

Eine Übernahme würde die Aktivitäten in Norwegen signifikant stärken und Wachstumspotenzial in der Schwerpunktregion Nordwesteuropa schaffen, hieß es von der Wintershall. Revus mit Beteiligungen an 60 Lizenzen in Norwegen und Großbritannien passe hervorragend in das strategische Konzept der Kasseler. Das Portfolio der Norweger stärke den Bestand von Wintershall in der Nordsee, hieß es von dem stark in Russland engagierten Unternehmen.
 << zurück zur Übersicht