logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
SAP macht Rückzieher bei Wartungsgebühren für Mittelstandskunden


Frankfurt/Main (dpa) - Der Unternehmenssoftware-Hersteller SAP hat die angekündigten teureren Wartungsverträge in Deutschland und Österreich zurückgenommen. Angesichts starken Widerstands bietet SAP den Kunden wieder die Verträge an, die die Walldorfer im Sommer gekündigt hatten. "Die Vertragskündigungen wurden von Kunden sehr emotional entgegengenommen", sagte SAP-Deutschlandchef Volker Merk am Dienstag in einer Telefonkonferenz. Daher bieten die Walldorfer ihren Kunden die Wahl zwischen der bisherigen Standard-Wartung und der teureren Enterprise-Wartung.

Damit sind hiesige Unternehmen wieder ausländischen Kunden gleichgestellt. Im Sommer hatte SAP 50 bis 60 Prozent der Kunden in Deutschland und Österreich die Verträge für Standardwartung gekündigt und für das Enterprise-Wartungspaket einen Preisanstieg von 17 auf 22 Prozent der Lizenzgebühren gefordert. Dagegen regte unter den SAP-Nutzern starker Widerstand.
 << zurück zur Übersicht