logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Audi zuversichtlich ins neue Jahr



Ingolstadt (APA/dpa) - Audi denkt angesichts der steigenden Nachfrage nach kleineren Autos an einen Ausbau seines neuen A1 zur Modellfamilie. "2010 und in den Jahren danach haben wir noch einiges im Köcher, da wird sicherlich auch im Kleinwagenbereich das eine oder andere kommen", sagte Audi-Chef Rupert Stadler der dpa. SPD-Kanzlerkandidat Steinmeier spricht sich indes für staatliche Hilfe für die Autoindustrie aus.

Stadler bestätigte das Absatzziel für dieses Jahr nach erneut soliden Absatzzahlen im November. Eine Prognose für das kommende Jahr sei derzeit nicht möglich. "Keiner hat derzeit ein Gefühl dafür, wann die Talsohle erreicht wird. Wir schauen aber mit Zuversicht ins nächste Jahr, auch wenn es brutal hart wird." Audi werde die Produktion gegebenenfalls anpassen. Nach derzeitiger Planung bleibe es zunächst aber bei der angekündigten fünftägigen Verlängerung des Weihnachtsurlaubes. "Wir sind vorsichtige Kaufleute und fahren auf Sicht."

Kurzarbeit beispielsweise wie beim Konkurrenten Daimler in Stuttgart sei derzeit kein Thema. Von den aktuellen Kürzungen betroffen sei beispielsweise der TT, dessen Produktion ruhe. Beim A6 und A8 sei der Ausstoß zurückgefahren worden. "Die oberen Segmente sind zur Zeit natürlich unter Druck, aber das ist der Krise geschuldet." Gut liefen hingegen der A3 und A4.

Vorantreiben wollen die Ingolstädter auch ihren Verkauf von Diesel-Fahrzeugen in den USA. So soll dort Anfang kommenden Jahres eine Diesel-Variante des Geländewagens Q7 kommen. Für den Herbst ist die Einführung eines weiteren Selbstzünders geplant. Langfristig traue er dem Diesel in den USA einen Marktanteil von 15 Prozent zu, sagte Stadler.

Steinmeier will sich indes für staatliche Hilfen zugunsten der deutschen Autoindustrie stark machen. Diese sei das Rückgrat der Volkswirtschaft", sagte der Außenminister der "Welt am Sonntag": "Wir müssen deswegen auch mit staatlichen Mitteln Anreize zum Autokauf schaffen". Eine Abwrack- oder Umweltprämie gehöre für ihn ebenso dazu wir eine nach CO2-Ausstoß gestaffelte Kfz-Steuer.
 << zurück zur Übersicht