logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Commerzbank erwägt garantierte Anleihe - Noch keine Entscheidung


Frankfurt/Main (dpa) - Die Commerzbank erwägt die Herausgabe einer staatlich garantierten Anleihe. Ob, wann und in welchem Volumen diese Anleihe emittiert werde, sei aber noch nicht entschieden, sagte eine Commerzbank-Sprecherin am Dienstag. Zuvor hatte die "Financial Times Deutschland" berichtet, die Anleihe im Volumen zwischen ein und zwei Milliarden Euro solle noch diese Woche herausgegeben werden. Es wäre die erste deutsche Bankenanleihe, die in der aktuellen Finanzkrise vom Staat garantiert wäre. Der Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) und die EU hatten die Hilfe vergangenes Jahr gebilligt.

Der Rettungsfonds SoFFin hatte der Commerzbank zugesagt, Anleihen der Bank von insgesamt bis zu 15 Milliarden Euro mit staatlicher Garantie zu versehen. Dafür muss die Bank eine Gebühr zahlen, kann sich darüber aber voraussichtlich kostengünstiger refinanzieren als ohne Staatsgarantie. Die Commerzbank-Sprecherin betonte, eine mögliche staatsgarantierte Anleihe werde dann der Refinanzierung des Kreditgeschäfts dienen und nicht zur Finanzierung der Übernahme der Dresdner Bank.

Unterdessen sucht auch die Dresdner Bank nach einem Bericht des "Handelsblatts" staatliche Hilfe. Darüber verhandele die bisherige Eigentümerin Allianz und der künftige Eigentümer Commerzbank mit dem Banken-Rettungsfonds SoFFin. Weder die Commerzbank noch der SoFFin wollten dazu eine Stellungnahme abgeben. Die Commerzbank selbst hatte von dem Fonds bereits 8,2 Milliarden Euro Eigenkapitalhilfe erhalten. Der knapp eine halbe Billion Euro schwere Fonds hat nach eigenen Angaben bislang insgesamt Garantien in Höhe von 95 Milliarden Euro zugesagt.  << zurück zur Übersicht