logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Deutsche Bank im vierten Quartal mit 4,8 Milliarden Euro Verlust


Frankfurt/Main (dpa) - Die Finanzkrise hat die Deutsche Bank 2008 tief in die roten Zahlen gebracht. Allein im vierten Quartal sei ein Verlust von 4,8 Milliarden Euro entstanden, teilte die größte deutsche Privatbank am Mittwoch in Frankfurt aufgrund vorläufiger Zahlen mit. Für das Gesamtjahr geht das Institut von einem Minus von 3,9 Milliarden Euro aus. Im Vorjahr hatte die Bank noch einen Rekordgewinn von 6,5 Milliarden Euro erzielt.

Zum Jahreswechsel 2008/2009 habe die Kernkapitalquote der Bank bei zehn Prozent gelegen. Dies entspricht der Zielgröße der Bank und ist im Vergleich zu einigen Mitbewerbern noch relativ gut. Dabei sei die Dividende von 50 Cent pro Aktie für das Geschäftsjahr 2008 bereits berücksichtigt.
dpa jb/rg yyhe n1 bb
 << zurück zur Übersicht