logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Google überrascht mit Umsatzplus
WEBWAY-Kommentar: Wie sauber in allen Bereichen (vor allem im Bereich Copyright)die Methoden von google sind, wird in Zukunft noch viele Jahre die Gerichte beschäftigen.

Mountain View (APA/dpa) - Der Internetgigant Google trotzt mit einem deutlichen Umsatzplus dem Abwärtstrend der Weltwirtschaft. Der US-Konzern habe in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres seine Einnahmen um fast ein Fünftel im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt 5,7 Mrd. Dollar gesteigert, teilte Google mit. Der Konkurrent Yahoo stoppte unterdessen geplante Gehaltserhöhungen für seine Mitarbeiter.

Das deutliche Umsatzplus in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres habe dem Suchmaschinen-Konzern einen Nettogewinn von 382 Mio. Dollar beschert, teilte Google mit. Im Vergleich zum vierten Quartal 2007 entspreche dies jedoch einem Rückgang um rund 68 Prozent. Die Hälfte seiner Umsätze habe Google 2008 außerhalb der USA gemacht.

Mit seinem überraschenden Umsatzplus steht Google angesichts der Talfahrt der Weltwirtschaft in einer Reihe mit mehreren anderen Großkonzernen aus der Computerbranche: Nur einen Tag zuvor hatte der Computer-Hersteller Apple glänzende Zahlen für das vierte Quartal gemeldet. Auch der Technologie-Konzern IBM konnte seinen Gewinn im vergangenen Jahr massiv steigern.

Google habe trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation ein gutes Ergebnis erzielt, sagte Google-Chef Eric Schmidt. Er kündigte weitere Investitionen in das Geschäft mit Anzeigen und den Suchmaschinen-Service an. Google sei zuversichtlich, dass das Werbegeschäft im Internet weiter wachse.

Der Google-Rivale Yahoo kündigte vor dem Hintergrund der Talfahrt der US-Konjunktur an, die Gehälter seiner Mitarbeiter einzufrieren. Das Management des Suchmaschinen-Konzerns habe beschlossen, dass die Lohnerhöhungen zum Jahresbeginn "nicht im besten Interesse" für das Unternehmen und seine Aktionäre sei. Yahoo will in den kommenden Tagen seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2008 vorstellen.
 << zurück zur Übersicht