logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
AUA-Chef Ötsch soll laut "trend" bald gehen


Wien (APA) - AUA-Chef Ötsch könnte schon in den nächsten Wochen abgelöst werden, berichtet das Wirtschaftsmagazin "trend". Ötsch werde schon vor dem für Sommer erwarteten "Closing" des Lufthansa-Einstiegs gehen. Favorit für die Nachfolge Ötschs sei nicht der von der Lufthansa kommende AUA-Marketingvorstand Andreas Bierwirth, sondern Peter Malanik, der im AUA-Vorstand Technik und Flugbetrieb verantwortet.

"Eine Lösung mit Ötsch, dessen Vertrag bis Mai 2011 läuft, wird vorbereitet", heißt es im "trend". Sowohl ÖIAG-Chef Michaelis als auch Lufthansa-Chef Mayrhuber wollten "rasch ein Zeichen des Neubeginns setzen." Ötschs Vertrag werde wohl ausbezahlt. Die formelle Übernahme der AUA durch die Lufthansa wird nicht vor kommendem Juni erwartet.
 << zurück zur Übersicht