logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Deutsche Bank mit Zahlen zum 3. Quartal - Analysten erwarten Verlust


Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank veröffentlicht heute (Donnerstag/07.00) ihre Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2008. Analysten erwarten sowohl vor Steuern als auch nach Steuern einen Verlust in dreistelliger Millionenhöhe.In den Monaten Juli bis September hatte sich die Krise an den internationalen Finanzmärkten noch einmal drastisch verschärft.

Im Investmentbanking, wozu etwa der Wertpapierhandel zählt, erwarten Experten deshalb weitere Milliarden-Belastungen für die Bank. Das Investmentbanking ist das Kerngeschäft der Deutschen Bank. Vorstandschef Josef Ackermann hatte die bisherigen Belastungen des DAX-Konzerns aus der Finanzmarktkrise Anfang September mit gut sieben Milliarden Euro angegeben.

Zum Jahresauftakt 2008 war die Deutsche Bank zum ersten Mal seit fünf Jahren in die roten Zahlen gerutscht. Mit den Halbjahreszahlen präsentierte der Branchenprimus zwar wieder Gewinne, musste aber auch weitere Milliardenbelastungen wegen der Krise verkraften.  << zurück zur Übersicht