logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Auch Volksbank prüft bei Staat anzuklopfen

Wien (APA) - Die Erste Bank, die am Donnerstag einen Einstieg des österreichischen Staats mit PS-Kapital bekannt gegeben hat, dürfte wirklich das Eis gebrochen haben. Auch im Volksbanksektor mehren sich angeblich Stimmen, die meinen, bei nächsten Liquiditäts- und Kapitalstärkungsmaßnahmen nicht nur im Sektor zu bleiben, sondern sich an den Staat zu wenden, sollte sich die Finanzkrise nicht bald legen.

Ein Volksbank-Sprecher blieb am Donnerstag auf Fragen, ob die Erste Group Vorbild für die Volksbank AG wäre, nur allgemein: "Im Sinne der internationalen Wettbewerbsfähigkeit prüfen auch wir alle nun vorhandenen Möglichkeiten."

In einer kurzen Mitteilung hieß es, die Volksbank AG begrüße das nun akkordierte Bankenpaket der Regierung. Gemeinsam sei letztendlich eine Lösung erarbeitet worden, mit der alle Beteiligten zufrieden sein könnten. Dadurch ergäben sich für die heimischen Banken neue Chancen zur weiteren Stärkung des Eigenkapitals.

Die BAWAG PSK hat am Donnerstag ebenfalls auf Anfrage ausdrücklich nicht ausgeschlossen, einen ähnlichen Weg wie die Erste Group zu gehen, Staatshilfe zur Eigenkapitalstärkung in Anspruch zu nehmen. Denn möglicherweise zwingt der Konkurrenzdruck in der internationalen Finanzmarktkrise zu noch höheren Kapitalquoten.
 << zurück zur Übersicht