logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Dyckerhoff spürt Abkühlung des Wachstums - aber Gesamtjahr im Plus

Wiesbaden (dpa) - Der Baustoff-Spezialist Dyckerhoff bekommt die Auswirkungen des weltweiten Wirtschaftsabschwungs zu spüren. Als Folge der globalen Finanzkrise werde für das letzte Quartal 2008 eine erhebliche Verlangsamung des Wachstums erwartet, teilte das Wiesbadener Unternehmen am Montag mit. Dennoch werde der Konzern das gesamte Geschäftsjahr wegen seiner starken ersten Hälfte mit einer deutlichen Verbesserung von Umsatz und Ergebnis abschließen.

Während der ersten neun Monate glich Dyckerhoff mit gutlaufenden Geschäften in Deutschland und Osteuropa den Rückgang in Nordamerika aus und erzielte einen Umsatz von 1,55 Milliarden Euro (plus 18 Prozent). Das Betriebsergebnis (EBIT) kletterte im selben Zeitraum um ein Drittel von 277 auf 366 Millionen Euro, der Überschuss legte von 180 auf zuletzt 251 Millionen Euro zu. Der zur italienischen Buzzi Unicem gehörende Baustoff-Hersteller beschäftigt im In- und Ausland rund 7600 Mitarbeiter.  << zurück zur Übersicht