logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
US-Versicherer AIG mit Rekord-Quartalsminus: 24,5 Milliarden Dollar

New York (dpa) - Der notleidende US-Versicherer AIG hat im dritten Quartal einen Rekordverlust von 24,5 Milliarden Dollar erlitten. Der in seiner schweren Krise staatlich gestützte Konzern verbuchte damit das vierte Quartalsminus in Folge. Die Verluste summieren sich inzwischen auf insgesamt rund 43 Milliarden Dollar (33 Mrd Euro).

Allein Abschreibungen und Wertpapierverluste durch die Finanzkrise beliefen sich im dritten Quartal auf mehr als 15 Milliarden Dollar nach Steuern, wie AIG am Montag in New York mitteilte. Der Quartalsverlust fiel weit höher aus als von Experten erwartet. Ein Jahr zuvor hatte AIG noch einen Gewinn von 3,1 Milliarden Dollar erzielt.

Das bisherige staatliche Rettungspaket für AIG wird zudem durch ein noch größeres Hilfsprogramm abgelöst. Das veränderte Paket im Wert von mehr als 150 Milliarden Dollar sieht den Angaben zufolge auch niedrigere Zinslasten und längere Rückzahlungsfristen vor.

Die US-Notenbank hatte den zu den weltweit größten Versicherern zählenden Konzern Mitte September in letzter Minute vor dem Zusammenbruch bewahrt. Im Gegenzug erhielt der Staat knapp 80 Prozent der AIG-Anteile.

Zur Sanierung will AIG umfangreiche Konzernteile verkaufen. Auch deutsche Wettbewerber wie der Allianz-Konzern und die Münchener Rück signalisierten bereits Interesse.
 << zurück zur Übersicht