logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Scania steigert Gewinn und stellt sich Rückgang ein
Södertälje (dpa) - Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania hat seinen Gewinn im dritten Quartal noch einmal leicht gesteigert, muss sich aber auf massive Auftragsrückgänge einstellen. Wie das mehrheitlich zu Volkswagen gehörende Unternehmen am Freitag in Södertälje mitteilte, stieg das Nettoergebnis um 3,6 Prozent auf 1,8 Milliarden Kronen (180 Mio Euro). Der Umsatz stieg um 2,6 Prozent auf 20,4 Milliarden Kronen.
Gleichzeitig brach bei Scania wie beim schwedischen Konkurrenten Volvo der Auftragseingang massiv ein. Der Auftragsbestand lag mit 11 356 Bestellungen um 37,8 Prozent unter der Vergleichszahl des Vorjahres. Konzernchef Leif Östling kündigte an, dass Scania von seiner "erhöhten Flexibilität" durch einen Anteil von 20 Prozent Beschäftigten mit Zeitarbeits-Verträgen Gebrauch machen werde.
 << zurück zur Übersicht