logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
J.P. Morgan Chase streicht 3000 Stellen im Investmentbanking


New York (dpa) - Der US-Finanzkonzern J.P. Morgan Chase streicht wegen der Finanzkrise in seiner Investmentbanking-Sparte laut US-Medien rund 3000 Stellen. Betroffen seien damit etwa zehn Prozent der Jobs in dem Bereich, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag unter Berufung auf Insider. Erste Mitarbeiter hätten bereits die Kündigung erhalten.

J.P. Morgan Chase zählt zu den größten US-Banken und kam bisher vergleichsweise gut durch die Finanzkrise. Trotz Gewinneinbrüchen schrieb das Finanzhaus durchweg schwarze Zahlen.

Das Investmentbanking steht mit seinen spekulativen und oft hochriskanten Finanzgeschäften im Mittelpunkt der aktuellen Krise. Weltweit kündigten Banken wegen der Turbulenzen Schätzungen zufolge bisher den Abbau von mehr als 200 000 Stellen an.
 << zurück zur Übersicht