logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Modekonzern Escada hält an Prognose fest - "2009 wird hart werden"


Frankfurt/München (dpa) - Der Modekonzern Escada wird nach Aussage seines Vorstandschefs Bruno Sälzer trotz eines Einbruchs im Markt für Damenmode seine Ziele für das Geschäftsjahr 2007/08 erreichen. Obwohl die Nachfrage im Oktober drastisch zurückgegangen sei, sehe er keine Auswirkungen mehr auf das Ergebnis für das am 31. Oktober zu Ende gegangene Geschäftsjahr, sagte Sälzer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ/Freitagausgabe). "Wir halten die Prognose auch heute noch aufrecht."

Im September hatte der im SDAX notierte Escada-Konzern angekündigt, dass mindestens ein Nettoverlust auf Vorjahreshöhe von 27 Millionen Euro zu erwarten sei. Sälzer betonte, dass sich Escada bislang besser gehalten hat als der Markt, aber dennoch Absatzrückgänge in zweistelliger Prozenthöhe verzeichnen musste. Die vorläufigen Eckdaten für das Jahr 2007/08 will Escada am 18. Dezember vorlegen.

"Ich fürchte, das Jahr 2009 wird für alle Beteiligten der Modebranche hart werden", sagte Sälzer. "Ich hoffe aber, dass sich die Lage im größten Markt USA im Herbst nächsten Jahres wieder entspannt, was eine Signalwirkung für die gesamte Branche hätte. Bis dahin fahren wir durch den Tunnel."

 << zurück zur Übersicht