logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
Silvio Berlusconi steigt ebenfalls bei Premiere ein

München (dpa) - Nach dem Medienmogul Rupert Murdoch hat nun auch der italienische Ministerpräsident und Medienunternehmer Silvio Berlusconi Anteile am Bezahlsender Premiere erworben. Über seine Finanzholding Fininvest habe Berlusconi zuletzt 3,134 Prozent der Premiere-Stammaktien gehalten, teilte der Sender am Montag in München mit. Ob es sich um einen kompletten Neueinstieg oder die Erhöhung eines bereits vorhandenen Anteils handelt, blieb zunächst unklar. Die Meldeschwelle für Beteiligungen liegt bei drei Prozent. Murdoch hält über seine News Corp. derzeit 25,01 Prozent an Premiere und ist damit größter Aktionär.

Die Premiere-Aktie reagierte am Montag mit Freudensprüngen auf die Nachricht von Berlusconis Einstieg. Am Nachmittag stand das Papier zeitweise mehr als 30 Prozent im Plus bei 3,72 Euro. "Es sorgt natürlich für Fantasie, dass bei Premiere jetzt mit Rupert Murdoch und Silvio Berlusconi zwei Milliardäre mit von der Partie sind", sagte ein Frankfurter Aktienhändler.

Spekuliert wurde an der Börse unter anderem über einen möglichen späteren Verkauf der Papiere von Berlusconi an Murdoch, dem in den vergangenen Monaten immer wieder Interesse an einer Übernahme von Premiere nachgesagt wurde. Die News Corp hat dies bislang aber nicht kommentiert. Auch zu dem Einstieg von Berlusconi wollte sich ein Sprecher von News Corp. am Montag auf Anfrage nicht äußern. dpa mf/ag yyby n1 bb
 << zurück zur Übersicht