logo
Home
Mein Depot
 Name, WKN, ISIN
LSR
SkyEurope weitete Verluste 2007/08 deutlich aus


Wien (APA) - Die Billigfluggesellschaft SkyEurope hat ihre Verluste im Geschäftsjahr 2007/08 (per Ende September) deutlich ausgeweitet. Das Nettoergebnis verschlechterte sich um 146,8 Prozent auf -59,412 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) rutschte um 168,4 Prozent auf 56,128 Mio. Euro tiefer in die roten Zahlen. Diese vorläufigen Zahlen teilte das Unternehmen am Freitag mit.

Das Eigenkapital war mit minus 61,302 Mio. Euro negativ, nach 2,738 Mio. Euro im Vorjahr. Die Gesamterlöse stiegen 2008 gegenüber 2007 um 10,5 Prozent auf 260,9 Mio. Euro.

Die hohen Treibstoffpreise hätten zu einer erheblichen Steigerung der Kosten je Sitzplatz geführt und hätten sich überdies negativ aus das Passagier- und Umsatzwachstum ausgewirkt, da man gezwungen gewesen sei, die Ticketpreise zu erhöhen und ertragsschwache Strecken zu streichen, heißt es in der Mitteilung. Die gestiegenen Treibstoffpreise hatten im Geschäftsjahr 2008 einen Anteil von 26,6 an den Gesamtkosten. Der Verwaltungsaufwand konnte um 19,5 Prozent und der Personalstand von 927 auf 697 gesenkt werden.

Die Anzahl der Passagiere erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 13,6 Prozent auf 3.761.403. Die Erlöse je Sitzplatz fielen im Jahr 2008 um 12,3 Prozent geringer aus und sanken von 58,20 Euro (2007) auf 51 Euro. Der Sitzladefaktor fiel von 81,6 auf 73,6 Prozent.

Der momentane Ausblick auf die europäische Luftfahrtbranche sei derzeit ungewiss, heißt es in der Mitteilung. Die Treibstoffpreise seien von ihren historischen Höchstständen wieder zurückgegangen, würden sich aber im 1. Quartal 2009 noch negativ auf SkyEurope auswirken. Erst danach werde der positive Effekt des Preisrückgangs zu spüren sein. In der Wintersaison 2009 rechne man mit einem starken Umsatzwachstum, besseren Sitzladefaktoren und höheren durchschnittlichen Erlösen je Passagier.

 << zurück zur Übersicht